Manchmal kann es sinnvoll sein, bevor man einen Prozess startet, die zu lesenden Dateien schon im RAM zu haben. Z.B. wenn alle Dateien parallel gelesen werden müssen. Diese zuvor sequenziell in den RAM zu laden kann schneller sein, als parallel auf diese zuzugreifen. Besonders bei alten Magnetspeichern.

Man kann eine Datei einfach lesen und dann ist sie im RAM. Das gilt für Windows und auch Linux. Zuvor habe ich unter Linux das dd Programm dafür genutzt.

VMTOUCH

VMTouch kann auch Dateien in den RAM Laden. Es kann diese auch wieder raus schmeißen. Oder ganz einfach anzeigen, wieviel von einer Datei oder die Dateien in einem Verzeichnis im RAM verfügbar sind.

#Datei/Ordner prüfen
vmtouch "Datei/Ordner"
#Datei/Ordner in RAM laden
vmtouch -t "Datei/Ordner"
#Datei/Ordner aus RAM entfernen
vmtouch -e "Datei/Ordner"

Das könnte der Output sein, wenn eine Datei geprüft oder gelesen wurde

          Files: 18
     Directories: 12
  Resident Pages: 6587957/6587975  25G/25G  100%
         Elapsed: 0.49771 seconds